Die fünf M – Tantra für Fortgeschrittene

Maithuna ist die hohe Kunst der tantrischen Vereinigung, in der das Gegenüber nicht als Person, sondern als Gottheit wahrgenommen wird. Die Vereinigung der Götter, so der Mythos, bringt die Schöpfung hervor. Für Paare, die zusammen leben, ist es eine Krönung ihrer Verbindung; aber auch Paare, die sich nicht kennen, können diese Vereinigung vollziehen.

Das sind die 5 M:

  • Mudra – das Korn, das yogische Stadium der Konzentration
  • Matsya – der Fisch, Ida (Mondstrom) und Pingala (Sonnenstrom)
  • Madya- der Wein, den Rausch, der durch die Weisheit des Tantra erzeugt wird
  • Mamsa – das Fleisch, die Kontrolle der Sprache
  • Maithuna – die Vereinigung , repräsentiert das Gebet an die Schöpfung.

Das Ritual ist eine sinnliche, lustvolle Reise durch die Chakren, um das Tor zum Göttlichen mit all diesen Stationen zu erreichen.

Die Farben sind weiß und rot; sie stehen für Weisheit und Mitgefühl.

Da die Tiefe der Erfahrung auch von der ernsthaften Vorbereitung abhängt, wird eine frühe Anmeldung empfohlen. Shiva und Shakti praktizieren Mantren, die die Energie von Weisheit und Mitgefühl stimulieren, um sie dann zu manifestieren, nach Möglichkeit auch im „richtigen Leben“.

Dieses Seminar ist für alle Absolventen von Advaitas Jahresgruppe und ist auch offen für Männer und Frauen, die in anderen Tantra – Schulen ein Jahrestraining hinter sich gebracht haben und für die tantrische Praxis zur Selbstverständlichkeit gehört.

Menü