Ritualistik

Theorie und Praxis tantrischer Rituale

Dieses Seminar ist für Menschen gedacht, die selbst Rituale zelebrieren möchten für andere, vorzugsweise bereits bei mir oder einem anderen Anbieter eine Tantra-Lehrer-Ausbildung absolviert haben. Du kannst dann gegen Ende des Seminars deine eigenen oder erlernten Rituale der Gruppe vorstellen und eine Supervision erhalten.

Praktizieren wir Tantra-Anbieter in diesem Land weitgehend Neo-Tantra im therapeutisch-erotischen Tantra, so wird doch das klassische Tantra wichtig, wenn es um Rituale geht.

  1. Warum werden Rituale praktiziert?
  2. Warum sind sie wichtig für ein bewusstes und glückliches Leben?
  3. Der Unterschied der tantrischen Philosophie zur vedischen und dem Mainstream-Hinduismus
  4. Beziehung von Tantra und Magie, die Bedeutung sakraler Objekte
  5. Der innere Raum des Teilnehmers beim Ritual
  6. Der äußere Raum, seine Bedeutung
  7. Wie der äußere Raum im Advaita-Tantra kreiert wird und warum er eine so große Bedeutung hat.
  8. Maithuna, das meistpraktizierte Ritual
  9. Der Sinn der tantrischen Regeln
  10. Die Bedeutung des Altars
  11. Der Sinn des Aufbaus eines Rituals, die Wirkung auf die Gehirnregionen

Zu diesen Inhalten werden Lectures gegeben, die Teilnehmer können immer theoretische und praktische Fragen stellen. Zum Finale stellen die Teilnehmer ihre Rituale vor und erhalten ein Feedback von allen Anwesenden. Hinaus, hinaus und darüber hinaus, in die Erleuchtung – zum Segen aller!

Menü