Shiva Ritual

Om namo Shivay!

Diese Seminar ist ausschließlich spirituell und der Entwicklung des Mitgefühls gewidmet. Der Teilnehmer sollte in der Lage sein, mindestens zwölf Stunden zu schweigen und sein Leben zu kontemplieren.

Durch die Identifikation mit Shiva, dem Feuertänzer, kann sich alles auflösen, was unsere Seele belastet in Bezug auf andere Menschen, zum Beispiel alte Schuld und Rachegefühle oder unerfüllte Sehnsüchte.

Ein tieferes Verstehen der Zusammenhänge unseres Lebens erfrischt das Selbst und wischt die Spinneweben aus dem Bewußtsein.

Viele Seminare des Advaita -Tantra widmen sich der Kindheit, dem Erkennen der Ursache unserer selbstzerstörerischen Verhaltensmuster – dem Opfer in uns. Dieses ungewöhnliche Seminar bringt uns mit der „Täterrolle“, die wir ja auch schon alle gespielt haben, in Kontakt.

Wir meditieren darüber, wann in unserem Leben wir selbst uns ohne Not verletzend gegenüber Anderen verhalten haben. Jenseits aller Moralkeulen können wir erkennen, wie wir mit unserem unbewußten oder lieblosen Handeln neues „Karma“ in die Welt brachten, zum Beispiel mit unseren eigenen Kindern.

Shivafeuer

Diese Erkenntnis kann uns dabei helfen, in der Zukunft dieselben Fehler zu vermeiden, das heißt „Karma“ aufzulösen. Shiva tanzt in einem liebevoll aufgebauten Mandala, dessen vier Tore (Himmelsrichtungen) von den Göttinnen Kali, Durga, Lakshmi und Saraswati bewacht werden.
Wichtig ist, dass die Gottheiten hier Aspekte unseres Selbst bedeuten.
Die Identifikation mit den Göttern ist eine spezifische Eigenart des Tantra. Diese Seminar findet im Freien statt und ist vom Buddhismus inspiriert.

Einzelheiten zum weiteren Ablauf vor Ort. Längere Meditationspraxis erwünscht.

Menü